News

Gesammelte Leseempfehlungen, die den Zustand des Journalismus und die Haltung der öffentlich-rechtlichen Medien kommentieren.

„Schluss mit Einseitigkeit. SWR-Nachrichtensprecher rechnet mit Herdenjournalismus in Corona-Zeiten ab.“

„Mit Martin Ruthenberg ‚outet‘ sich bereits der zweite Mitarbeiter beim Südwest­rundfunk als Kritiker der Corona-Bericht­erstattung der öffentlich-rechtlichen Medien­anstalten. Im Interview mit den NachDenkSeiten beklagt er inhaltliche Unausgewogenheit, das Schüren von Angst und eine bedenkliche Nähe zu den Regierenden. Damit behinderten ARD, ZDF und Co. einen offenen, demokratischen Diskurs und leisteten der gesellschaftlichen Spaltung Vorschub.“

„CDU-Politiker Vaatz fordert Rücktritt der gesamten ZDF-Führung.“

„Arnold Vaatz fordert wegen Aussagen der Kabarettistin Sarah Bosetti den Rücktritt der ZDF-Spitze und eine Stellungnahme des Rundfunkrates.“

„Das Netz der Pharma-Industrie“

„Acht Covid-Impfexperten der Bundesregierung haben finanzielle Beziehungen zur Industrie. Immer wieder taucht dabei ein Name auf: Pfizer. Bis auf wenige Ausnahmen besteht kaum Interesse an Transparenz. Das betrifft das Gesundheitsministerium ebenso wie den ORF, der ein Lobbying-Event der Pharma-Wirtschaft als ‚Information‘ ausstrahlte.“

Medizin-Journal wehrt sich gegen Social-Media-Zensur.

„Das ‚British Medical Journal‘ hat genug: Es prangert die Kontrolle der Medizin-Beiträge auf Facebook, Twitter & Co. an. Selbst Cochrane wurde von ‚Faktcheckern‘ bedrängt.“

„Facebook sperrte Corona-Post eines deutschen Klinikverbunds.“

Die Acura-Kliniken veröffentlichten auf ihrer Facebook-Seite einen Bericht zum Thema Corona. Der Social-Media-Konzern sah darin eine Fehlinformation.

„Die staatliche Vereinnahmung von Medien ist eine reale Gefahr – wie gross ist sie beim neuen Mediengesetz?“

„Die Unabhängigkeit der Medien kann durch staatliche Gelder untergraben werden. Die medienökonomische Forschungsliteratur zeigt, wo Fallstricke lauern.“

„‚Wir haben versagt‘ – dänische Zeitung entschuldigt sich für ihre Corona-Berichterstattung.“

„Während Deutschlands Medienmacher sich keiner Schuld bewusst sind und die Korrektheit ihrer Corona-Berichterstattung selbstbeweihräuchernd in stets den gleichen Mantren verteidigen, ist man bei unserem nördlichen Nachbarn auch in diesem Punkt ein wenig weiter.“

„SWR-Nachrichten­sprecher: ‚Geistiger Spagat zwischen meiner Wahrnehmung und den Inhalten‘“

Mit einer Sprachnachricht und einem offenen Brief wendet sich der langjährige SWR-Mitarbeiter an die Öffentlichkeit. Ole Skambraks bei transition-news.org

CEO Marc Walder brachte internationale Ringier-Medien auf Regierungskurs.

Ein Video zeigt: der CEO des Schweizer Medienhauses Ringier hat seinen Redaktionen die Regierungstreue vorgegeben.

„Claus Kleber kritisiert Ideologie bei Öffentlich-Rechtlichen.“

„Der scheidende ZDF-‚heute journal‘-Moderator Claus Kleber (66) bemängelt eine zunehmende Ideologisierung im Journalismus.“